DIE GAFA

Gastgewerbefachschule, 1010 Wien

Unsere Geschichte

Das Haus am Judenplatz 4 wurde 1875 von der Gast Wirte Genossenschaft erworben. Ein Komitee zur Errichtung einer fachlichen Fortbildungsschule beschloss 1891 die Schulen für das Gastgewerbe zu zentralisieren. Als Direktor wurde Prof. Adolf Hess bestellt und die Schule wurde am 2.12.1891 im Palais Mauroconcordato feierlich eröffnet. Bald entschied man sich, das Haus Judenplatz 3 dazuzukaufen und am 23.11.1896 fand die offizielle Einweihung des neuen Hauses Judenplatz 3-4 statt.

1938 waren dann bereits sechs verschiedene Hotel - Koch - und Fachschulen am Judenplatz untergebracht. 1938 mussten alle diese Schulen aufgelassen werden oder wurden anderen, deutschen Schulgesetzen entsprechenden Schulen zugeteilt.

Die Schule am Judenplatz bekommt das Öffentlichkeitsrecht. Ab dem Schuljahr 1964/65 wurde die Kochfachschule 3–jährig geführt. Direktor OSR Duch geht in Pension. Die Leitung der Schule wird Direktor Kerschner übertragen. Ihm folgt 1968 Eduard Meier.

In den 70-er Jahren wurde der Platz im Haus immer enger. 1974 wurde die Berufsschule in der Längenfeldgasse fertig gestellt. Danach wurde mit dem Umbau unserer Schule begonnen. Die Küche im 5. Stock wurde umgebaut, ein Turnsaal und ein Speisesaal errichtet.

1984 ging Direktor Meier in Pension. Der neue Direktor musste auch ein vorzüglicher Koch sein. Man entschied sich für Franz Zodl, der die Schule seit 1984 geleitet hat.

2003 wurde das Dachgeschoß in der Kurrentgasse ausgebaut.
2009 wurde ein neuer Direktor gewählt: Werner Schnabl.

2012 wird die Küche im 3. Stock ("Franz Zodl Küche") komplett erneuert und
- zusammen mit dem Aufzug - auf den letzten Stand gebracht.

Ab 1.9.2012 übernimmt Werner Sedlacek die Leitung der Schule.

2013 wird die Küche im 5. Stock komplett neu gestaltet.